Ofen- und Kaminbau Wolfgang Parnow
Lindenthaler Hauptstr. 124
04158 Leipzig

Tel.: 0341 467700
Mobil: 0177 4618240
Fax: 03414677051
E-Mail: [email protected]

Mo.: 08:00 - 16:00 Uhr
Di. - Do.: 08:00 - 18:00 Uhr
Fr.: 08:00 - 16:00 Uhr

1. und letzten Sa. im Monat jeweils: 10:00 - 16:00 Uhr
Eine Terminvereinbarung außerhalb der Öffnungszeiten ist möglich.

Moderne Heizsysteme


Beispiele für Hypokausten / Speichersysteme - Strahlungswärme


Kamin Bill Kamin Bertolini Kamin Küntzle Kamin Stopporka Kamin Lautenbach Kamin Ladwig Kamin Ladwig Kamin Ladwig Kamin Küntzle Kamin Ladwig Kamin Ladwig Kamin Küntzle

Hypokausten - Heizsysteme


...kuschelige Wärme über Oberflächen - Strahlungswärme

Pyramiden, Sitzbänke, Rundbögen, Dekorelemente, Lisenen und Freiformatkeramik ermöglichen Formensprache von dezent bis avantgardistisch. Während Sie die Farbgestaltung des Kachelofens ganz auf Einrichtung und Ausstattung abstimmen, kann die Formgebung sowohl architektonische Komponenten aufgreifen als auch Kontrastpunkte dazu setzen.

Die Hypokauste gestattet uns die Erwärmung solcher Formen und Oberflächen. Diese natürliche und gesunde Art der Wärmeabgabe schafft ein optimales Raumklima. Wir sprechen von einem hohen Wirkungsgrad bei dieser Wärmeart (Strahlungswärme).

Hypokausten

Die mehrschalige Bauweise, die keramischen Nachheizungen puffern diese Wärme im inneren, so dass eine sehr langanhaltende Wärmestrahlung über die Oberfläche ermöglicht wird.

Hypokausten

Gußschamotteplatten für mehrschalige Bauweisen


Mittels spezieller Binder entsteht über geeignete Press- oder Gußverfahren aus verriebener Schamotte und eingearbeiteter Glasfaserarmierung eine massive, feuersichere Bauplatte mit sehr guten Werten im Bezug auf Wärmespeicherung und Abstrahlung.

Typische Anwendungsgebiete:

  1. Strahlungswände, Hypokausten- und Warmluftanlagen
  2. Zum schnellen Aufbau von Putzwänden, Ofenbankwänden sowie sämtlicher anderer "Außenkonstruktionen" im Kachelofenbau.
  3. Als statisch tragende Deckplatte bei Warmluft- und Grundkachelöfen ohne statische Unterstützung durch T-Eisen. Im Normalfall kann bei freitragenden Situationen zur statischen Unterstützung ein Streifenzuschnitt von ca. 15 cm Höhe "stehend" unter gemauert werden. Bei größeren, freitragenden Flächen werden die Zuschnitte als stehendes Streifengitter untergebaut.
  4. Als Ersatz von einzelnen Schamotteplatten beim Bau von keramischen Zügen.
Hypokausten

Hypokausten - Systeme


Beheizung einer Sitzbank oder einzelner Strahlungsflächen

Beheizung mehrerer Räume möglich (Wohnzimmer, Esszimmer, Kinderzimmer)

Beheizung eines ganzen Einfamilienhauses

Hypokausten

Hypokausten

Hypokausten

Vorteile:


Luft als Wärmeträger

  • einfache Installation

optimierter Wärmeerzeuger

  • sichtbares Feuererlebnis
  • höchste Wärmeffizienz
  • geringster Schadstoffaustausch

Gesundheit und Wohlbefinden

  • keine konvektive Wärmeabgabe
  • angenehme Strahlungswärme
  • keine Verschmutzung
Hypokausten

Beispiel:
beheizte Kaminbank
Ventilator - Luftzirkulation

nach oben


Wandflächenheizung

...eine interessante Ergänzung zur kombinierten Fußbodenheizung

Wie Wandheizungen wirken

Die Heizelemente werden unmittelbar in die Zimmerwände verlegt. Der geringe dafür notwendige Wandaufbau macht sie nicht sichtbar, nur fühlbar. Durch die große beheizte Fläche geben die Heizwände trotz der vergleichsweise niedrigen Wassertemperaturen sehr schnell ihre Wärme ab. Ohne Verwirbelungen im Raumklima, ohne Kältefallen oder heiße Ecken. Und: Die milde Strahlungswärme legt von allen Seiten eine Wärmehülle um den Raum. Sie spüren Behaglichkeit pur.

Entdecken Sie die Vorteile der Wandheizungen:

  • heizkostensparend, da Niedrigtemperaturbetrieb
  • großflächige, gleichmäßige Wärmeabstrahlung
  • freie Raumgestaltung möglich
  • gesundes, behagliches Raumklima
  • keine Belastung der Atemwege, daher ideal für Allergiker
  • besonders geeignet für Niedrigenergiehäuser
  • bester Wirkungsgrad bei Wärmepumpen, Brennwertgeräten, Solaranlagen sowie Fernwärmeanlagen
Wandheizung Wandheizung

Die moderne Wärme - Strahlungsheizung: spürbar angenehmer, spürbar sparsamer

Genießen Sie mit der Wandheizung die Kombination von urgemütlicher Kachelofenwärme direkt aus der Wand und moderner Raumklimagestaltung. Mit diesem Komfortfaktor können Sie zudem richtiggehend Wohlbefinden tanken. Dafür sorgt die gesündere Raumluft, z. B. durch fehlende Staubverwirbelungen.

Für Neubau und Renovierung

Neubau oder Sanierung, Massiv- oder Holzständerbauweise? Die Systemkomponenten lassen alle Möglichkeiten zu, z. B. die Integration in die Dachschräge: Die Wandheizung ist das einzige System, das für Nass- wie Trockenbauweise geeignet ist.

Wandheizung

Höherer Wohnkomfort, niedrigere Raumtemperatur und bis zu 20 % weniger Heizkosten

Niedrige Vorlauftemperaturen und nur etwa 10 % der Wassermenge einer herkömmlichen Zentralheizung sind beste Voraussetzungen für kostengünstiges Heizen. Perfekt für Niedrigenergiehäuser, optimal in Verbindung mit Brennwerttechnik, Solarenergie, Wärmepumpe oder Fernwärme.

Ein Kachelofen, der mit Wasser heizt und keine Arbeit macht

Attraktiver Blickfang und effektive Heizung: Mit einem Warmwasser - Kachelofen haben Sie beides. Die Möglichkeiten durch Keramikverkleidung sind beinahe unbegrenzt.

Wandheizungen: Das neue System für jeden Raum. Wir als Kachelofenmeisterbetrieb beraten Sie gern. Ob Wandheizung, keramische Heizwände oder warmwasserbeheizter Kachelofen, Ihr Kachelofenbauer ist der kompetente Ansprechpartner für Sie. Er berät Sie über die Einbaumöglichkeiten, über Design und Raumgestaltung und die Anbindung an moderne Heizsysteme.

nach oben

Wandheizung

SCHRAG Comfort - Heizung

...bringt Wohlbehagen ins Haus

Wenn Sie sich bei Ihrem Neubau für eine SCHRAG Comfort - Heizung entscheiden, entscheiden Sie sich für ein Höchstmaß an Behaglichkeit und Wohnkomfort.

Platzsparend unter dem Estrich verborgen, verteilt ein Mini - Kanal-System überall im Haus individuell aufbereitete Frischluft. Wichtig dabei: Jeder Raum wird entsprechend Ihren individuellen Wünschen versorgt - bis in die letzten Ecken und Winkel. Wärmestaus und andere heizkörpertypische "Klimazonen" sind daher ausgeschlossen.

Sperrige Heizkörper und Radiatoren fallen hier weg, sind überflüssig. Einzig und allein, elegante, beliebig integrier-bare Luftaustrittsgitter künden von der Existenz dieses zukunftweisenden Klima - Systems.

Schrag

Das schafft zusätzliche Wohnfläche. Besticht durch eine elegante Optik. Und vermeidet obendrein lästige Probleme wie Staubverschwelungen, beschlagene Fensterscheiben, hohe Oberflächentemperaturen und, und, und...

Mit einer SCHRAG Comfort - Heizung kommt Wohlbehagen in Ihre Wohnung. Sie heizt, sie kühlt, sie klimatisiert - ganz, wie Sie es sich wünschen. Und das alles mit Luft. Luft, die durch unsichtbar verlegte, wartungsfreie Minikanäle im ganzen Haus verteilt wird. Die sich für jeden einzelnen Raum individuell regeln lässt. Und nebenbei auch gleich für angenehm temperierte Fußböden sorgt. Betreiben lässt sich das Ganze übrigens durch alle nur denkbaren Energiequellen. Mit Öl, Gas, Strom . . . auch in Kombination mit Solarkollektoren und Wärmepumpen.

Pollen, Viren, Staubpartikel...

Bereits ein Drittel aller Bundesbürger quält sich mit Allergien herum. Selbst zu Hause, in den eigenen vier Wänden. Doch sich deshalb total von der Außenwelt "abzukapseln" und auf Frischluft besser verzichten?

Keine Frage: Frisch gelüftete Räume sind mit entscheidend für das allgemeine Wohlbefinden. So kann mangelnder Luftaustausch beispielsweise die Widerstandskraft gegen Erkältungskrankheiten schwächen und auch Kopfschmerzen und Beeinträchtigungen der körperlichen Leistungsfähigkeiten sind nicht selten die Folge. Mit einer SCHRAG Comfort - Heizung können Sie wirksam vorbeugen.

Jetzt können alle Allergiker endlich aufatmen: Die SCHRAG Comfort - Heizung sorgt das ganze Jahr über für herrlich frische, individuell befeuchtete Luft, weitestgehend befreit von Schadstoffen aller Art. Und das, ohne das dazu auch nur ein einziges Fenster geöffnet werden müsste.

Schrag

Klirrende Kälte oder pralle Sonne . . . - egal, wie es um die Witterung draußen bestellt ist - mit einer SCHRAG Comfort - Heizung herrscht bei Ihnen zu Hause tagein - tagaus "Schönwetter". Mollige Wärme und wohltemperierte Fußböden im Winter, angenehme Kühlung im Sommer. Und das, obwohl Sie mit weniger Energie auskommen als herkömmliche Heizsysteme. Weil Sie als Wärmeträger direkt die Luft benutzt und diese erwärmt über Minikanäle überall im Haus verteilt. Die einmal erzeugte Wärme wird systematisch zurückgewonnen und wieder aufbereitet.

Selbst passive Sonnenenergie sowie Geräte- und Körperwärme können hierfür genutzt werden. Zum Beispiel jene überschüssige Wärme, die durch Sonneneinstrahlung - etwa im Wintergarten - entsteht.

Oder - anderes Beispiel - Wärme, die beim Duschen frei wird, beim Fönen der Haare, bei Familienfeiern . . . auch die kann nämlich dorthin weitergeleitet und verwertet werden, wo sie gerade geberaucht wird. In der Küche, im Wohnzimmer, im Hobbyraum und, und, und...

Schrag

SCHRAG Kontrollierte Wohnungslüftung

...lässt Häuser atmen

Durch eine kontrollierte Wohnungslüftung lösen sich erhöhte Schadstoffkonzentrationen und andere gesundheitliche Belastungen ganz einfach in Luft auf.

Auch wenn Sie einen Altbau Ihr Eigen nennen, oder wenn für Sie aus anderen Gründen keine SCHRAG Comfort - Heizung infrage kommt - es gibt da eine preisgünstige Alternative, auch Ihren vier Wänden zu sichtbar mehr Wohnkomfort und Behaglichkeit zu verhelfen.

Schrag

Die kontrollierte Wohnungslüftung. Ein System, welches selbst bei geschlossenen Fenstern für einen stets optimal geregelten Luftaustausch sorgt. Und damit Schimmelpilzen, Stockflecken, muffigen Geruch . . . und sonstigen Folgen mangelnder Lufthygiene den Nährboden entzieht. Wichtig: Auch hier wird wertvolle Heizenergie nicht einfach ungenutzt ins Freie geleitet, sondern durch Wärmetauscher regelrecht "recycelt".

Warum Kontrollierte Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung?

Der rationelle Umgang mit der Energie nimmt einen immer größer werdenden Stellenwert ein. Hinzu kommt ein sich rasch vergrößerndes Ozonloch, das durch das Verbrennungsprodukt Kohlendioxid (CO2) gefördert wird. Beide Anforderungen zwingen uns, den Wärmebedarf eines Gebäudes und somit den Energieeinsatz und den Schadstoffausstoß wesentlich zu verringern.
Diese Forderung findet Eingang in die Novellierung der Wärmeschutzverordnung, die zum 1. Januar 1995 in Kraft getreten ist. Danach müssen die Gebäude noch stärker wärmegedämmt werden. Diese Gebäude werden in der Öffentlichkeit unter dem Schlagwort "Niedrigenergiehaus" publiziert. Niedrigenergiehäuser werden in der Zukunft zum Standard. Ein Luftaustausch über Fensterfugen wird nicht mehr stattfinden können. Stoffe wie Wasserdampf, CO2, schädliche Ausdünstungen aus Möbeln und Teppichen u. a. verstärken sich und verschlechtern das Raumklima erheblich. Des weiteren besteht die Gefahr, dass auskondensierender Wasserdampf die Gebäude durch Fäulnis und Schimmelpilzbildung erheblich schädigen.

Welchen Nutzen bringt die Kontrollierte Wohnungslüftung?

  • Frischluftzufuhr durch Abluftabsaugung
  • Zuluftreinigung
  • Erhalt der Bausubstanz und der Gesundheit der Bewohner
  • Energieeinsparung durch Wärmerückgewinnung
Schrag

Kontrollierte Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung VMP - H

Dieses Gerät besteht aus einem zweistufigen Doppelventilator (Zu- und Abluft) sowie einem Wärmetauscher. Die zweitstufige Betriebsweise erlaubt bei Spitzenbelastungen mehr Zuluft im Wohnzimmer und mehr Abluft in der Küche. Die Luftmengen für die anderen Räume verändern sich nicht. An den Wärmetauscher können sechs Zuleitungen und fünf Abluftleitungen angeschlossen werden. Die Anlage ist ausreichend für eine Gebäudegröße bis zu 120 m² Wohnfläche.

Schrag Schrag Schrag

Kontrollierte Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung VMP - 2i

Das Gerät besteht aus einem einstufigen Doppelventilator und einem Wärmetauscher. Durch die einstufige Betriebsweise können die Luftmengen für Wohnzimmer und Küche je nach Bedarf erhöht werden, wobei dann parallel die Luftmengen in den Nass- bzw. Schlafräumen reduziert werden. Durch diese Schaltung wird keine höhere Ventilatorleistung notwendig. An den Wärmetauscher können sieben Zuluftleitungen und fünf Abluftleitungen angeschlossen werden. Es besteht die Möglichkeit, durch einen Erweiterungssatz jeweils zwei weitere Leitungen anzuschließen.

Schrag

Zusätzlich beinhaltet das Gerät einen Bypass zur Sommerlüftung. Damit wird vermieden, dass sich die kühle Außenluft an der, durch den Wärmetauscher strömenden, warmen Abluft erwärmt. Um im Winterbetrieb zu kalte Zuluft in den Räumen zu vermeiden kann diese über ein Elektro - Nachheizregister erwärmt werden.

Kontrollierte Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung SDW - Recovery

Dieses Gerät hat einen dreistufigen Ventilator für Zu- und Abluft. Somit können die Luftleistungen an den Luftbedarf angepasst werden. Der Wärmetauscher ist im Gerät eingebaut. Das Grundgerät verfügt über 4 Anschlüsse mit Ø 160 mm für Fortluft, Außenluft, Abluft und Zuluft. Bei Bedarf ermöglicht eine Bypass - Option angenehme Sommerlüftung.

Zusätzlich können Anschlussboxen in verschiedenen Größen und Ausführungen montiert werden. In der größten Version stehen je 10 direkte Anschlussmöglichkeiten für Zu- und Abluft zur Verfügung. Weiterhin können über diese Anschlussboxen nützliche Zusatzfunktionen realisiert werden, wie elektrische Nachheizung, Warmwasser-Nachheizung, Elektro-Luftfilterung. Das Gerät ist als Decken- oder Wandgerät im Alt- und Neubau einsetzbar und für eine Fläche von ca. 100 bis 320 m² ausgelegt.

Kontrollierte Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung SDW - WRG und SCHRAG Comfort - Heizung

Diese Wärmerückgewinnungseinheit ist ideal zum direkten Anschluss an ein Lüftungs- / Luftheizungsgerät (z. B. SCHRAG SDW - Kompakt 4/3). Damit können Etagenwohnungen, Wintergärten und Einfamilienhäuser zum einen kontrolliert be- und entlüftet werden, zum anderen in Verbindung mit dem Luftheizgerät beheizt werden. Die Wärmerückgewinnung hat einen dreistufigen Abluftventilator. Es können fünf Abluftleitungen der Nassräume direkt angeschlossen werden. Die Zulufteinbringung erfolgt über das Lüftungs- / Luftheizgerät. Die Luftverteilung kann über SCHRAG - Kanlasysteme im Fußboden (Neubau) oder in einer abgehängten Decke (Altbau) geführt werden. Die Gerätekombination ermöglicht eine Sommerlüftung. Für höchste Ansprüche ist der Einsatz eines Elektro-Luftfilters möglich. Das Gerät ist als Decken- oder Wandgerät im Alt- und Neubau bis zu einer Wohnfläche von 150 m² einzusetzen.

Schrag Schrag

nach oben