Ofen- und Kaminbau Wolfgang Parnow
Lindenthaler Hauptstr. 124
04158 Leipzig

Tel.: 0341 467700
Mobil: 0177 4618240
Fax: 03414677051
E-Mail: [email protected]

Mo.: 08:00 - 16:00 Uhr
Di. - Do.: 08:00 - 18:00 Uhr
Fr.: 08:00 - 16:00 Uhr

1. und letzten Sa. im Monat jeweils: 10:00 - 16:00 Uhr
Eine Terminvereinbarung außerhalb der Öffnungszeiten ist möglich.

Kachelofenbau


Gute Gründe für einen Kachelofen


Wer Umwelt und Klima etwas besonders Gutes tun will, der heizt sein Haus mit dem natürlichen Brennstoff Holz im Kachelofen - denn wer mit Holz heizt, der heizt seiner Wohnung aber nicht dem Klima ein.

Der nachwachsende Rohstoff Holz hat eine große Zukunft. Als Energieträger eingesetzt macht er unabhängiger von Erdöl und Heizgas.

Holzheizungen tragen dazu bei, die Emission von fossilen Kohlendioxyd zu verringern und den Treibhauseffekt einzudämmen, denn bei der Verbrennung von Holz wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie das Holz vorher aufgenommen hat. Es verbrennt CO2-neutral - übrigens die gleiche Menge CO2, die sonst bei der Verrottung des Holzes im Wald freigesetzt würde.

Heute gibt es bereits Systeme, bei denen der Kachelofen mit einem Kesselteil die Brauch- und Heizwasserversorgung eines Wohnhauses mit einem Energiebedarf bis 10 kW komplett abdecken kann. (weiteres hierzu unter „Wasserwärmetauscher")

Kacheln, als auch keramische Verkleidungen (mit Putzoberfläche), können die Hitze, die ihnen der Feuerraum vermittelt, über lange Zeit speichern und sie dann langsam und gleichmäßig in Form von wohltuender Wärmestrahlung an den Raum weitergeben, ohne die Raumluft aufzuheizen. Staubaufwirbelung wird dadurch vermieden.

Die Raumluft bleibt angenehm temperiert, die natürliche Luftfeuchtigkeit erhalten. Außerdem ist die Strahlungswärme des Kachelofens ausgesprochen gesund. Die Raumklimaeigenschaften eines Kachelofens wirken sich positiv auf das körperliche Wohlbefinden aus.

Hypokausten - Heizsysteme...kuschelige Wärme über Oberflächen - Strahlungswärme

Pyramiden, Sitzbänke, Rundbögen, Dekorelemente, Lisenen und Freiformatkeramik ermöglichen Formensprache von dezent bis avantgardistisch.

Während Sie die Farbgestaltung des Kachelofens ganz auf Einrichtung und Ausstattung abstimmen, kann die Formgebung sowohl architektonische Komponenten aufgreifen als auch Kontrastpunkte dazu setzen.

Die Hypokauste gestattet uns die Erwärmung solcher Formen und Oberflächen. Diese natürliche und gesunde Art der Wärmeabgabe schafft ein optimales Raumklima. Wir sprechen von einem hohen Wirkungsgrad bei dieser Wärmeart (Strahlungswärme).

Die mehrschalige Bauweise, die keramischen Nachheizungen puffern diese Wärme im Inneren, sodass eine sehr lang anhaltende Wärmestrahlung über die Oberfläche ermöglicht wird.


Grundkachelofen - Heiß geliebter Klassiker


Auch der Kachelmantel ist ein hervorragender Wärmespeicher. Mit der vielfältigen Auswahl an Glasurfarben, Kachelformaten und Oberflächenstrukturen bietet die Kachel Gestaltungsvarianten und besitzt eine pflegeleichte Oberfläche. Ein moderner Kachelofen passt sich ganz Ihren Wünschen an: Ob in Quaderform oder mit unterschiedlichen Höhen, Formen und Flächen – die vielfältigen Möglichkeiten sorgen für eine ansprechende Optik. Sehr praktisch und oft genutzt wird auch eine gemütliche Sitzbank.

Seine Eigenschaft: großes Wärmespeichervermögen.

Der Grundkachelofen ist von Grund auf aus keramischen Materialien gebaut. Im Innern steckt ein durchdachtes Heizsystem: Die Heizgase werden durch den ganzen Ofen geleitet. Sie durchströmen die steigenden, fallenden und liegenden Züge aus hochwertigen Schamottesteinen. Die große Speichermasse hält die erzeugte Wärme nach einer Aufheizzeit optimal über viele Stunden.


Kombi- / Warmluft-Kachelofen - Wärme liegt in der Luft


Das Funktionsprinzip des Kombi- / Warmluft-Kachelofens: Durch Öffnungen im unteren Bereich des Kachelofens wird Luft angesaugt, im Inneren an den Heizflächen erwärmt und gezielt über Luftöffnungen im oberen Bereich des Ofens wieder in den Wohnraum abgegeben. Darüberhinaus speichert der Kombikachelofen noch einen Teil der erzeugten Wärme und gibt diese zeitversetzt wieder ab.

Das Besondere an Warmluftkachelöfen ist die Möglichkeit, außer dem Aufstellraum noch weitere Räume mit Warmluft zu versorgen. Benachbarte oder darüberliegende Zimmer können mittels Warmluftleitungen beheizt werden, die von der Heizkammer aus in die gewünschten Räume führen. Durch Zu- oder Abschalten der einzelnen Warmluftschächte kann die Verteilung der erzeugten Wärme einfach und schnell gesteuert werden.


Modulares Heizsystem - Kachelofen - Energiezentrum fürs ganze Haus


Ein Kachelofen macht Sie unabhängiger. Der Wärmelieferant lässt sich perfekt in ein Gebäudeenergiekonzept integrieren: Als Energiezentrum ist der Kachelofen das Herzstück eines modularen Heizsystems. Ob als Grundkachelofen oder Warmluft- / Kombi-Kachelofen ist er eine hocheffiziente, wirtschaftliche und umweltfreundliche Lösung für innovative Gebäudekonzepte.

Und so funktioniert das modulare System für Heizung und Warmwasser: Im Kachelofen ist ein Wasserwärmetauscher integriert. Das darin erhitzte Wasser wird über eine Kachelofen-Pumpengruppe mit Rücklaufanhebung an den Energiespeicher (Pufferspeicher) übergeben und unterstützt wirtschaftlich die bestehende Zentralheizung.

So liefert Ihr Kachelofen Warmwasser zum Duschen und Baden und erwärmt auch das Heizwasser für Heizkörper, Wand- oder Fußbodenheizung. Eine höchst effiziente, ressourcenschonende Kombination, denn Sie sparen Energie, Geld und sind unabhängiger von fossiler Heizenergie. Zusätzlich lässt sich das System mit Solartechnik erweitern und damit noch umweltfreundlicher gestalten.

Blum 01

Schulze

Schubert

Kachelofenbau 04

Hanitzsch

Blum

Kachelofenbau 07

Gocht


Kachelofen und Solartechnik - Die sonnige Komplettlösung


Kachelofen und Solartechnik: die innovative und wirtschaftliche Art, regenerative Energien das ganze Jahr zu nutzen. Und das sind die Komponenten für den Energiemix: ein moderner Kachelofen (wahlweise auch mit Pellettechnik) mit integriertem Wasserwärmetauscher, der an einen Energiespeicher (Pufferspeicher) angeschlossen ist.

Plus: die Solaranlage mit thermischen Solarkollektoren. Alles wird über eine aus-gereifte Regeltechnik mit Vorrang für Solar und Biomasse gesteuert. Und so greift alles ineinander: Von März bis Oktober deckt die Solaranlage Ihren Brauchwasserbedarf. In der kalten Jahreszeit tut dies der Kachelofen. Er liefert neben wohliger Strahlungswärme auch die Energie für die Brauchwassererwärmung und das Heizungswasser und unterstützt wirkungsvoll die bestehende Zentralheizung. Die perfekte Lösung gerade für Niedrigenergiehäuser.


Die Ofenkachel - Formschöne Speichermasse für gesunde Strahlungswärme


Handgefertigt. Zeitlos schön. Ofenkacheln – natürliche Wärmespeicher mit besonderer Ausstrahlung und individuellem Design in Farbe, Form und Größe. Durch ihre große keramische Speichermasse geben sie langsam und gleichmäßig gesunde Strahlungswärme ab. Welche Produktionsschritte und welche Handwerkskunst in jeder Kachel stecken, zeigt ein Blick in die Ofenkachelmanufaktur.


Wärmeobjekte mit faszinierender Ausstrahlung


Moderne Kachelöfen bringen zukunftssichere Behaglichkeit ins Haus und Heizen mit Holz liegt im Trend. Wie kaum ein anderes Heizsystem sorgt ein Kachelofen für ein besonderes Wohngefühl.

Milde Strahlungswärme wird langsam über die Kacheln abgegeben – einfach wohl-tuend und herrlich entspannend. Das Grundprinzip der Wärmestrahlung ist Jahr-hunderte alt, die heutige Technik jedoch hocheffizient, umweltfreundlich und modular zu kombinieren. Topaktuell in Funktion und Design lässt sich ein Kachelofen individuell auf Ihre Wohnsituation und Bedürfnisse abstimmen. Diese Broschüre gibt Ihnen Anregungen und bietet wertvolle Informationen über die vielfältigen Einsatzbereiche, Bauarten und Kachelmodelle. Am besten kennt sich Ihr Kachelofenbauer aus – von der Beratung bis zum fertigen Einzelstück ist er Ihr kompetenter Ansprechpartner. Lassen Sie sich inspirieren.


Stundenlang gesunde Wärme genießen - Grundkachelöfen


Der älteste Vertreter aller Kachelöfen verbindet heute ausgereifte Technik mit individueller Designvielfalt. Für eine lang anhaltende, gleichmäßige Heizleistung besitzt der Grundkachelofen keramische Züge. Durch sie strömen die Heizgase aus dem Feuerraum und heizen den Ofenkörper nach und nach auf. Je nach Bauweise und Holzaufgabemenge benötigt das Aufheizen zwischen ein und drei Stunden. Dann liefert der Ofen über viele Stunden gesunde, behagliche Strahlungswärme.

Diese langwellige Abstrahlung erwärmt nicht die Luft, sondern die Gegenstände im Raum. Ein Prinzip, das man von der Sonne kennt. Das Heizsystem eignet sich für Niedrigenergiehäuser und überall dort, wo eine geringe, aber lang anhaltende und gleichmäßige Heizleistung benötigt wird.

Ein besonders platzsparendes Konzept bieten hochwertige Speicheröfen mit ihrem modernen, schlanken Design. Sie entsprechen in ihrer Bauart einem Grundkachelofen und eignen sich speziell für kleinere Wohneinheiten. Mithilfe der Speichermasse im Ofeninneren und der großen keramischen Oberfläche wird die Wärme über einen Zeitraum von bis zu 12 Stunden gespeichert und zeitversetzt an den Raum abgegeben. Diese kleinen, flexiblen Wärmespender sind von ihrer Wärmeleistung ideal auf heutige Lebensbedingungen abgestimmt und werden vom Kachelofenbauer schnell und sauber gesetzt.


Lang anhaltende, schnelle Wärme - Kombi- / Warmluft-Kachelöfen


Schnell behagliche Wärme spüren, die auch lange anhält: Der Kombi-Kachelofen ist ein echter Wärmekünstler. Als Kombination zwischen Grund- und Warmluft-Kachelofen vereint er eine hohe Wärme-Speicherfähigkeit und schnelle Heizleistung. Der Anteil an erzeugter Warmluft (Konvektion) beträgt ungefähr 40 %, Strahlungs-wärme etwa 60 %. Nach dem Anheizen entnimmt der Kombi-Kachelofen über Luftöffnungen im Sockelbereich kühle Raumluft. Diese wird am Heizeinsatz erwärmt und tritt über Lüftungsgitter oder -kacheln im oberen Ofenbereich wieder aus. So kann man sich schon kurze Zeit nach dem Anfeuern über angenehme Raumtemperaturen freuen. Für die Wärmespeicherung verfügt der Kombi-Kachelofen über gemauerte keramische Heizgaszüge - beispielsweise aus wärmespeichernder Schamotte. Durch diese Züge werden die heißen Brenngase geleitet und geben ihre Wärme ab.

Über den Ofenmantel und die Keramik strahlt die gespeicherte Wärme dann zeitversetzt und über viele Stunden ab. Die ideale Lösung für schnelle Wärme ohne langes Vorheizen ist ein Warmluft-Kachelofen.

Bei diesem Ofentyp wird die erzeugte Wärme fast ausschließlich für die Erwärmung der Raumluft verwendet. Sein Heizeinsatz aus langlebigem Gusseisen im Inneren besitzt eine metallische Heizfläche, an der die Raumluft erwärmt wird. Durch die Konvektion im Zimmer erfolgt die Wärmeverteilung sehr rasch. Bei Bedarf lässt sich die Warmluft über verstellbare Lüftungsgitter regulieren.


Wirtschaftlich und umweltfreundlich Heizen


WIE MUSS DAS HOLZ BESCHAFFEN SEIN?

Aus Gründen des Umwelt- und Klimaschutzes darf nach der Bundesimmissions-schutzverordnung nur naturbelassenes, stückiges Holz verwendet werden, das maximal 20 % Restfeuchte enthält. Je niedriger der Wassergehalt im Holz ist, umso höher ist der Heizwert. Das bedeutet: Wertvolle Wärmeenergie wird gewonnen, Kondenswasserbildung und Ablagerungen im Schornstein werden vermieden und die benötigte Brennholzmenge wird reduziert.

Im Klartext heißt das: Das Brennholz muss ein bis zwei Jahre luftig gelagert werden, bevor es im Kachelofen verbrannt werden darf. Auch Brennholzbriketts, die ausschließlich aus naturbelassenem Holz und ohne Bindemittel nach der DIN 51731 hergestellt werden, sind erlaubt.

SO GELINGT DAS EFFIZIENTE HEIZEN MIT HOLZ

- nur naturbelassenes, trockenes Holz in Scheiten / Stücken verwenden
- auf richtige Dosierung der Verbrennungszuluft achten
- regelmäßiges Warten der Anlage durch den Kachelofenbauer

TIPPS ZUR HOLZLAGERUNG

- Holz vor dem Lagern in ofenfertige Scheite spalten
- vor Regen und Feuchtigkeit schützen
- 1-2 Jahre trocknen lassen – Restfeuchte sollte nicht mehr als 20 % betragen
- Lagerort: möglichst windexponierte, überdachte Fläche mit trockenem Untergrund
- möglichst als Kreuzstapel aufschichten
- kleine Mengen für den baldigen Verbrauch bevorraten und z. B. im Aufstellraum der Feuerstätte „vorwärmen"


Wir möchten Sie als langjähriges Mitglied in der Hafnergenossenschaft noch auf eine interessante Seite im Internet, passend zu Kachelöfen, hinweisen - siehe Link: www.kachelofen.de